Hilfe zur Selbsthilfe

In Selbsthilfegruppen finden sich Menschen zusammen, die alle an demselben oder einem sehr ähnlichen Problem leiden und gemeinsam Bewältigungsstrategien suchen -unabhängig davon ob die Probleme Krankheitswert haben, oder nicht.

In ihrer Funktion können Selbsthilfegruppen andere therapeutische Massnahmen sowohl begleiten, als auch gegenbenenfalls ersetzen. Sie haben heute eine wichtige Rolle im psychosozialen Versorgungssystem eingenommen und haben vor allem Bedeutung in Prävention und Nachsorge.

Im Unterschied zu psychologischer Beratung oder Therapie bieten Selbsthilfegruppen nämlich die soziuale Integration in dauerhafte Gemeinschaften. Sie bieten in erster Linie soziale Unterstützung bei unterschiedlichsten Problemlagen:

Christina Casanova

Autor: Christina Casanova

Christina Casanova ist Psychotherapeutin und Autorin, tätig in Chur und Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.