Psychologie und das neue Gesetz psyG

Ich habe mich mit Gabi Rüttimann am IKP über die Berufpolitischen Neuigkeiten unterhalten

Frau Rüttimann: Was heisst psyG?

PsyG heisst das neue Psychologie Berufegesetz. Das tritt voraussichtlich am 1. März in Kraft.

Was enthält das psyG?

Das neue Gesetz über die Psychologie Berufe und deren Ausüben. Die neuen Massnahmen sind bei fünf Psychologie Richtungen:

– Psychotherapie

– Gesundheitspsychologie

– Kinder-und Jugendpsychologie

– Neuropsychologie

– Klinische Psychologie

Das Entscheidende ist, dass der Titel Psychologe geschützt ist, d. h. dieser Titel darf nur noch benutzt, wer ein Studium in Psychologie an einer Universität oder Fachhochschule absolviert hat.

 Mit welchen wirtschaftlichen Auswirkungen ist zu rechnen?

Wirtschaftlich gesehen, hat es keine Auswirkungen auf die Studierenden.

Wieso ist neue psyG nötig?

Um dem Wildwuchs, der sich zurzeit auf dem Markt tummelt entgegen zu steuern.

Und der Nutzen für den Patienten ist?

Gewährleistung dass sein Therapeut ein fundiertes Wissen über Psychologie hat.

Mit bestem Dank für das Interview:

Christina Casanova

 

Autor: Christina Casanova

Christina Casanova ist Psychotherapeutin und Autorin, tätig in Chur und Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.