Stimme aus dem Burnout Seminar

Am 4. – 5. März fand das Seminar Burnout – regenerieren, delegieren und Grenzen kennen lernen, statt. Ich wäre auch gern dabei gewesen – Burnout liegt in aller Munde und leider auch in manchen Körpern. Also habe ich mich mit, Pamela Löhrer, einer Teilnehmerin darüber unterhalten.

Du hast dich für das Seminar Burnout angemeldet, weshalb?

Hauptsächlich deshalb, weil es ein akutelles Thema ist. Ich wollte genau erfahren, was man darunter versteht, insbesondere interessierte es mich, welches die Unterschiede zwischen Burnout und reaktiver Depression sind. Ich fragte mich zudem, ob eine überlastete Mutter auch unter einem Burnout leiden kann.

 Bist du gestärkt an Theorie, Wissen und Können aus dem Seminar nach Hause gegangen?
 

Ja, das bin ich. Das Seminar war sehr umfangreich und kompetent geleitet von Frau Dr. Claudia Böttcher. Sie ist Psychiaterin in der Klinik Beverin. Ihr Wissen und ihre Erfahrung hat sie uns sehr gut vermittelt.

Erkennst du die sogenannten Vorboten eines Burnouts?

Ja, jetzt nach dem Seminar erkenne ich diese Symptome. Wichtig ist dabei zu wissen, dass es sich beim Burnout ausschliesslich um eine arbeitsbezogene Diagnose handelt.
Symptome sind zum Beispiel: Sozialer Rückzug, Zynismus und Aggression aber auch Leistungsminderung und mechanisches Funktionieren. Zudem wird die Arbeit in die Freizeit ausgedehnt.

 
Würdest du sofort Massnahmen ergreifen, wenn sich bei dir solche Vorboten melden?

Ja das würde ich. Ich würde mir bewusst Zeit für mich nehmen, versuchen, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren, delegieren und auch mal Nein sagen.

 
Wie lernt man, auf solche Vorboten zu hören?
 

Das ist individuell verschieden. Ein achtsamer Umgang mit sich selbst ist sicher sehr wichtig.
 

Burnout ist schon fast ein Modetrend. Wie erkennt man einen sogenannt ‘echten’?

An typischen Symptomen und der Arbeitsbezogenheit.

 

 

Danke für dein Interview! Pamela Löhrer ist in Ausbildung Paar-und Familientherapie:
Christina Casanova

Autor: Christina Casanova

Christina Casanova ist Psychotherapeutin und Autorin, tätig in Chur und Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.