Selbsterkenntnis das Entwicklungspotential

Das Anthropologische Würfelmodell von Frau Dr. Yvonne Maurer (1987) visualisiert ein ganzheitliches, anthropologisches Denkmodell. Das Modell  ist darauf ausgerichtet, den Menschen ganzheitlich zu erfassen. Was wiederum soviel heisst wie: Die sechs Seins-oder Lebensdimensionen des Menschen fassen die Vielfältigkeit und die Einheit des Lebens zu einer ganzheitlichen Sicht zusammen.

Das Anthropologische Würfelmodell IKP und seine abgeleiteten und vereinfachten Modellvarianten haben sich in der psychotherapeutischen und psychiatrischen Psychotherapie und Lebensberatung als praktisch und äusserst hilfreich erwiesen.

Die sechs Seinsdimensionen des Würfelmodells sind:

Wesensmässig-spirituelle Seinsdimension (Lebenssinn, Gefühl der Verbundenheit)

Soziale Seinsdimension (Beziehungen, soziale Rolle, Mitwelt)

Psychische Seinsdimension (Bewusstsein, Vorbewusstsein, Unbewusstes)

Raum als Seinsdimension (innen-und aussen im Körper)

Körperliche Seinsdimension (Bewegungsapparat)

Zeit als Seinsdimension (Gegenwart, Vergangenheit, Zukunft)

Christina Casanova

Autor: Christina Casanova

Christina Casanova ist Psychotherapeutin und Autorin, tätig in Chur und Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.