Zur IKP-Website

IKP-Blog Bewegendes aus dem IKP

6Aug/15

Erkennen der eigenen Grenzen

Das Erkennen der eigenen Grenzen, das Verstehen der eigenen Fehler und die Beschäftigung mit den eigenen Fähigkeiten und Ressourcen sind unabdingbare Voraussetzungen für gute psychotherapeutische Arbeit sowie für eine gute psychologische Betreuung. Gleichgültig, ob es die Diagnose Burnout tatsächlich gibt oder ob es sich nur um einen Sonderfall einer reaktiven Depression handelt: Tatsache ist, dass die Ausübung eines derart schwierigen und potenziell überfordernden Berufes Fähigkeiten erfordert, die weit über das gängige medizinische Lehrbuchwissen hinausgehen.

Die Frage, was unter Bedingungen von Arbeitsverdichtung, knappen Budgets und ausufernder Bürokratie persönlich gestaltbar und entscheidbar bleibt, betrifft viele Berufsgruppen. Ebenso die Frage, wie persönlicher Einsatz und angemessene Grenzziehung gut zu balancieren sind:

  • Wie lassen sich Gesundheit, Sinnerleben, Freude und Wirksamkeitserfahrung im psychotherapeutischen Beruf auch unter schwierigen Arbeitsbedingungen erhalten?
  • Wie gelingt es, sich nachhaltig von Burnout, Depression oder Substanzmissbrauch zu regenerieren?

Was ist machbar für mich und auch tragbar für meine Partnerschaft und Familie? Diese Fragen gilt es für alle immer wieder zu reflektieren, die im psychologisch psychotherapeutischen Felde mit Klienten/Patienten arbeiten.

Eure Christina Casanova

veröffentlicht unter: Diverses, IKP Institut Kein Kommentar