Zur IKP-Website

IKP-Blog Bewegendes aus dem IKP

10Mai/15

Wunsch nach Veränderung

Nicht bei allen guten Vorsätzen besteht eine Aussicht darauf, dass diese auch gut umgesetzt werden. Es braucht nicht nur ein starker Wille, der zur Veränderung drängt, es braucht bei fast allen Menschen Überwindung. Das vielleicht grösste Hindernis überhaupt, die gewünschten Ziele zu verfehlen. Allgemein betrachtet sind unsere guten Vorsätze, ein Versprechen an sich selbst. Doch gemäss Untersuchungen weiss man, dass leider nur wenige Menschen es schaffen, ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Wie das kommt? Das Bedürfnis, persönliche Ziele zu setzen entspricht gemäss Abraham Maslow zufolge dem Bedürfnis nach Selbstverwirklichung. Im Moment, indem wir einen guten Vorsatz fassen, fühlen wir uns nämlich besser, unser Selbstwertgefühl steigt an und wir sind motiviert den Vorsatz in die Tat umzusetzen.

Hilfreich an der Erfüllung unserer guten Vorsätze ist, gemäss der Psychologin Dominique Chapot, dass unser Umfeld unsere Erwartungen teilt. Dass man Rechenschaft abzulegen hat, stellt einen Antrieb zur Zielverwirklichung dar.

Christina Casanova

veröffentlicht unter: Diverses, IKP Institut Kein Kommentar