Zur IKP-Website

IKP-Blog Bewegendes aus dem IKP

8Jul/13

Psychologie im Wandel der Zeit

Die Psychologie, definiert als die Wissenschaft vom Erleben und Verhalten des Menschen sowie deren Veränderung, hat sich in den letzten dreissig Jahren stark entwickelt und ausdifferenziert. Psychologinnen und Psychologen sind heute in sehr vielen Lebensbereichen als Berater, Coaches, Diagnostikerinnen oder Therapeuten tätig. Für das Gesundheitssystem sind sie von Bedeutung, indem sie an der Beratung, Begleitung und therapeutischen Behandlung von psychisch belasteten und kranken Menschen in der Schweiz wesentlich beteiligt sind.

Die Gesundheitsstatistik 2013 zeigt, dass der Anteil der Personen, die sich bei psychischen Problemen bei einer Psychologin bzw. einem psychologischen Psychotherapeuten behandeln lassen, inzwischen bei gut einem Drittel liegt.

Trotz dieser faktischen Bedeutung der Psychologie im Gesundheitsbereich fehlte bisher jegliche gesundheitspolitische Regelung der Psychologieberufe auf Bundesebene. Dies hatte in erster Linie negative Folgen für die Menschen, die "auf dem freien Markt" eine qualifizierte psychologische Fachperson suchen. Dabei ist nicht nur an psychisch erkrankte Menschen zu denken, sondern auch an all diejenigen, die in psychisch belastenden Lebenssituationen vorübergehend qualifizierte Beratung und Unterstützung benötigen.

Mit der Reglementierung der Psychologieberufe werden diese Missstände beseitigt und der Konsumenten- beziehungsweise Patientenschutz im Bereich der Psychologieberufe in wesentlichen Punkten verbessert.

Christina Casanova
veröffentlicht unter: IKP Institut Kein Kommentar