Zur IKP-Website

IKP-Blog Bewegendes aus dem IKP

29Jan/12

Seminar Paar-und Familientherapie

Bilder aus dem Seminar Grundlagen für Paar-und Familientherapie

 
 
Am Freitag/Samstag war das Seminar Grundlagen der Paar-und Familientherapie. Eine interessierte Gruppe, wissbegierdig für - Theorie - Ueben - Theorie und zwischendurch immer wieder einen Schwatz.
 
Christina Casanova
 
veröffentlicht unter: Paar- / Familientherapie Kein Kommentar
22Jan/12

Die wahre Freiheit

Die heutigen Paare treffen tatsächlich die Wahl, Kinder zu bekommen. Dies ist eine willkürliche und beabsichtigte Handlung, wie es Freud voraussah. Man ist also frei, welche zu haben, oder welche nicht zu haben. Doch die Motivationen, die uns veranlassen, dass wir uns zu einem Entschluss durchringen, sind schwer im Einzelnen zu erfassen: Die hedonistische Versuchung vermischt sich mit dem Opfergeist, die verliebte Subjektivität mit den traditionellen sozialen und Familienstrukturen, der natürliche, blinde Vorgang mit der medizinischen Beherrschbarkeit. Kein Elternpaar ist in der Lage, kurz gefasst die Gründe für seine Wahl aufzuzählen.

Aber dort, wo uns die Möglichkeit zu einer vollständigen Aufklärung endet, beginnt die wahre Freiheit:

 

Christina Casanova

veröffentlicht unter: Diverses Kein Kommentar
15Jan/12

Partielles Zusammenleben

Ich bin ich und Du bist Du

„Ich bin ich und Du bist Du“ ist Teil einer sehr bekannten Maxime des Psychologen und Psychotherapeuten Fritz Perls - auch "Gestaltgebet" genannt (Perls 1976):

„I do my thing, I am I,
you do your thing, you are you.
I am not in this world to live up to your expactations,
neither are you to live up to mine.
I am I und you are you
and if  by chance we find each other, is‘s beautiful,
if not, it can‘t be helped.“

„Wenn wir einander begegnen, ist es wunderbar, wenn nicht, dann eben nicht“. In diesem Satz ist die Beziehungsmöglichkeit unter Erwachsenen angesprochen.

Das „Gestaltgebet“ ist die Akzeptanz des grundsätzlichen Getrenntseins zweier
Menschen und der Notwendigkeit, den anderen nicht durch seine Wünsche und Erwartungen zu manipulieren. Leicht gestagt, schwer getan! 

Zweierbeziehungen heute sind ganz wesentlich geprägt von Erwartungen, die dem anderen gegenüber - ausgesprochen und unausgesprochen - gehegt werden.

Werden sie nicht erfüllt, sind Frustrationen vorprogrammiert. Es wird genörgelt,
gemeckert, gejammert – und manchmal bestimmen diese Gefühle und Verhaltensweisen den
Alltag.

Christina Casanova

veröffentlicht unter: Diverses Kein Kommentar
8Jan/12

Eine gute Beziehung

In der Regel sagt man, zu einer guten Beziehung gehört, dass man sich gegenseitig mag. Die Aussicht auf die Wahl einer Partnerin, eines Partners ist nur das eine, das andere ist auch die Wahl der genetischen Eigenschaften der eigenen Nachkommen. Freuds Traum ist in Erfüllung gegangen: "Theoretisch wäre es einer der grössten Triumphe der Menschlichkeit... wenn es gelänge, den verantwortlichen Akt der Kinderzeugung zu einer willkürlichen und beabsichtigten Handlung zu erheben." Fortan genügt es zu wählen: Die richtige Frau - der richtige Mann!

Doch, wenn die Sache geläutert und dem freien Willen überlassen wird, wird sie dadurch nur noch komplexer. Welche guten Gründe gibt es, eine Frau, einen Mann zu suchen?

Wir sind abhängig von sozialen Beziehungen, wir streben nach verlässlichen Beziehungen.

Und welche guten Gründe gibt es, Kinder zu bekommen? Aus Freude, um Werte weiterzugeben oder aus Liebe.

 

Die Casanova

veröffentlicht unter: Diverses 1 Kommentar
4Jan/12

Wünsche – im Neuen Jahr

Mystiker heissen sie alle: Die einen suchen Gott, die andern das Nichts, die einen den Rausch, die andern die Askese - und wieder andere das IKP:

Doch eins verbindet sie alle: Die Sehnsucht nach dem Absoluten!

Die Bloggerin: Christina Casanova mit herzlichen Wünschen zum Neuen Jahr 

 

veröffentlicht unter: IKP Institut Kein Kommentar