Zur IKP-Website

IKP-Blog Bewegendes aus dem IKP

20Feb/11

Yvonne Maurer – Körperzentrierte Psychotherapie

Ich traf Frau Dr. Yvonne Maurer zu einem kleinen Gespräch und fragte Sie: Was heisst eigentlich Körperzentrierte Psychotherapie?

Damals, zu Beginn der achtziger Jahre war die Psychotherapie in der Schweiz vorwiegend verbal. Während den Psychotherapie Sitzungen dachte man und sprach. Ich habe als Turn-und Sportlehrerin die Erfahrung gemacht, dass man über den Körper sehr viel umlernen kann. Zum Beispiel Mut aus dem Körper schöpfen. Was mir immer wichtig war: Der Körper ist der Schrittmacher der Seele und Gefühle. Aus diesen Gedanken heraus entwickelte ich die Körperzentrierte Psychotherapie.

Sind Sie alleine für den Namen Körperzentrierte Psychotherapie verantwortlich?

Der Begriff habe ich aus mir geschaffen - es ist eigentlich ein langer Name. Im Ausland gab es natürlich bereits den Lowen mit der Bioenergie, und in Deutschland den Halko Weiss, der damals schon Wahrnehmungsübungen auf dem Markt hatte. Ja, und ich entwickelte in der Schweiz die Körperzentrierte Psychotherapie.

Nietzsche sagt in Zarathustra: Leib bin ich - und Seele - was sagen Sie dazu?

Durch Einsatz des Körpers hilfreich im Emotionalisieren zu sein, faszinierte mich und fasziniert mich noch. Wir können der Seele nicht befehlen 'sei fröhlich', wir können aber mit sportlicher Betätigung eine Auffrischung erleben; im Sinne, bewegt sich der Körper, bewegt sich der Geist.

 

Lieben Dank für das Gespräch:

Christina Casanova

veröffentlicht unter: Dr. Yvonne Maurer Kommentieren
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Noch kein Kommentar.


Kommentieren

Noch keine Trackbacks.